Boys-Care

Wie die Untersuchungen der BZGA seit den 80ger Jahren zeigen, ist der Aufklärungsstand vor allem bei Jungen immer noch lückenhaft. Eines der Gründe ist die teilweise fehlende Vaterrolle in den Familien. 

Zudem sind Angebote wie die  Gesundheitsvorge und der breite Markt an Hygieneprodukten bei Mädchen deutlich präsenter als bei Jungen.

Es scheint zudem so, als müssten Jungen ihren Körper weniger Pflegen als Mädchen. Dabei ist die Intimpflege keine Geschlechterfrage. Bei mangelnder Intimhygiene, zum Beispiel bei einer verengten Vorhaut, sammelt sich Smegma hinter der Eichel an. Dieser ist Nährboden für Bakterien und kann zu Infektionen und Entzündungen führen. Außerdem soll Smegma die Bildung von Tumoren am Penis begünstigen.

Doch nicht nur am Penis auch in den Hoden können sich Tumorzellen bilden. Pro Jahr werden in Deutschland rund 4000 Hodenkrebspatienten gezählt. Jungen werden leider noch viel zu wenig über das richtige abtasten ihrer Hoden geschult und dabei empfiehlt die Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. allen Jungen ab 14 Jahren den monatlichen Hodencheck. Doch kaum eine*r weiß das. 

Ballcheck Tastmodell

Der Boys-Care Workshop richtet sich an alle Jungen ab 14 Jahren. Ob im schulischen Kontext als AG oder Workshop oder als Nachmittagsprogramm in der OGS. Jugendzentren oder auch Wohngruppen der Jugendhilfe, Fußball- oder andere Sportvereine, sind als Setting möglich.

Workshop Inhalt

Schwerpunkte meiner Arbeit sind nach einem angenehmen und offenen Einstieg die Intimpflege, Hodenkrebsvorsorge und das richtige Kondomhandling. Dabei erfahren die Jugendlichen spannende Side-Facts über Penis und Hoden und in einem geschützten Rahmen können sie alle offenen Fragen stellen. Dabei berücksichtige ich stets den psychosexuellen Entwicklungstand der Jungen und achte auf Traumasensible Sprache.

Väter Workshop

Für alle Väter/Männer die sich bei den o.g. Themen unsicher sind und eine Auffrischung benötigen, können diesen Workshop ebenfalls in abgewandelter Form an einem Stammtisch, im heimischen Wohnzimmer bei Bier oder Wein buchen.

Kontaktieren Sie mich einfach per Mail und ich mache Ihnen ein passendes Angebot.

Körperhygiene und Intimpflege. Wie sieht meine Duschroutine aus? Wie oft dusche ich? Welche Produkte kann ich nehmen? Warum muss ich die Vorhaut zurückziehen? Körperrasur ja/nein? Wie rasiere ich richtig?

Wie sehen Hoden von innen aus? Was fühle ich da alles und auf was muss ich achten? Welche 4 Schritte muss ich beim Hodencheck beachten?
Für die Hodenkrebsvorsorge benutze ich einen Medizinischen Simulator, wie er u.a. auch im Medizinstudium genutzt wird. Dieser außergewöhnlich naturgetreue Simulator besitzt eine weiche, dünne äußere Haut mit feinen innenliegenden Strukturen sowie vier eingebetteten künstlichen Tumoren.

Wie messe ich meinen Penis richtig aus damit ich das passende Kondom finde? Wie ziehe ich das Kondom richtig über? Was ist, wenn meine Vorhaut immer wieder zurück rutscht? Wir sprechen außerdem über Mythen und Spanne Facts zum Penis und ob die Größe wirklich wichtig ist.
Ich arbeite mit Penismodellen, die handgeformt, Divers und anatomisch Korrekt eine kleine Vielzahl an Penissen widerspiegelt. Die Farben sind Bunt und sind in Länge und Umfang der statistischen Penismaße von Jugendlichen nachempfunden. Desweiteren bringe ich  hauptsächlich schmale Kondomgröße der Marke My.Size, angefangen von Größe 47, mit den Workshop. Hier betone ich noch einmal deutlich, dass die Penislänge keinen Einfluss auf den Geschlechtsverkehr hat und das jeder Junge und jeder Mensch einen individuellen und einzigartigen Körper hat.

Zum Abschluss klären wir offene Fragen und haben hier noch einmal Zeit über vergessene Themen zu sprechen.
Diese könnte sein:

  • Akne & Gesichtspflege,
  • Körperrasur und welche Rasierer sind am besten geeignet,
  • Was bedeutet es ein “Mann” zu sein und darf ich deshalb nur Wasser & Seife nutzen?

Jungen Workshop

3 Unterrichtsstunden á 45 min.

Väter Workshop

2 Stunden mit 10 min. Pause